Endlich mal wieder Winter in der Pfalz

1 Kommentare

Luna ist 11

Heute feiert unsere Luna ihren 11. Geburtstag. Zu unserem großen Glück ist sie noch sehr fit für ihr Alter und kann ihr Seniorenleben ohne Einschränkungen geniessen. Wir hoffen dass das noch sehr lange so bleiben wird.

Das neue Familienmitglied Pepper hat sie auch akzeptiert und lässt sie sogar ab und zu in ihr Körbchen... Mit Luna erleben wir nun wie schön das Leben mit einem älter werdenden Hund ist.

Allen Wurfgeschwistern auch alles Gute zum Geburtstag und ein schönes langes Leben in ihren Familien, und besondere Grüsse an Schwester Paula.

Zu Lunas Geburtstag heute nun 11 Bilder aus 11 Jahren...

1 Kommentare

Kanutour mit Hund

Luna und ich wollten mal wieder was erleben und deshalb hatte ich bei der Mainzer Hundeschule „Familienjagdhund“ eine „Kanutour mit Hund“ auf der Lahn gebucht.

Nach einer chaotischen Anfahrt (ich war einer für mich falschen Umleitungsbeschilderung gefolgt) kamen wir folglich zwar zu spät zum geplanten Treffpunkt in Fürfurt, glücklicherweise aber trotzdem noch rechtzeitig vor Zugabfahrt zum eigentlichen Start in Weilburg. Durch ein Missverständnis verpassten wir sogar den vorgesehenen Zug und so konnten wir etwas später doch noch in Ruhe die Tour starten.

Insgesamt 21 Menschen und 12 Hunde machten sich bei bestem Paddelwetter also auf nach Weilburg und bestiegen dort die Boote. Luna und ich teilten uns ein Boot mit Christian und seiner Magyar Vizsla Hündin Hilah. Die Hunde verstanden sich von Anfang an, die Menschen auch :-) Was mich aber überraschte war dass Luna erst locker lässig über den Gitterrost an der Anlegestelle spazierte und dann ohne mit der Wimper zu zucken ins Boot einstieg. Sie geht nämlich eigentlich nie über Gitterroste und ein Kanu kannte sie vorher überhaupt nicht...

Als alle Hunde, Menschen, Kleingepäck und Paddel im Kanu waren ging es auch sofort los. Nach wenigen Metern des „Einpaddelns“ kam auch auch schon der Weilburger Schiffstunnel, der einzige Schiffstunnel in Deutschland. Dem folgten direkt einige Schleusen (In Zeiten von Corona natürlich mit Maskenpflicht) und nach diesen konnte dann das Paddeln richtig beginnen. Es ging mit der Strömung zurück Richtung Fürfurt. Etwa zur Hälfte der Strecke machten wir eine Rast mit einem tollen Picknick, bereitgestellt von Nadja und Nicole von der Hundeschule.

Nach der Rast ging es weiter, und nach einer weiteren Schleuse näherten wir uns wieder Fürfurt. Während Hilah eigentlich die ganze Zeit aufmerksam war hatte Luna nach einer Weile genug und anstatt die schöne Landschaft an der Lahn zu genießen legte sie sich ganz flach ins Boot und schlief…

Auf den letzten Metern wurden mir komischerweise nicht die Arme, sondern langsam die Beine schwer und so war es gut dass wir am Ziel ankamen.

Nach Abgabe des Bootes saßen die Teilnehmer samt Hunden noch bei einem kühlen Getränk zusammen und ließen den Tag ausklingen.

Vielen Dank an Nadja und Nicole für die hervorragende Organisation. Diese Tour ist jedem zu empfehlen der mal etwas anderes gemeinsam mit seinem Hund erleben möchte!

0 Kommentare

Die ersten 8 Wochen im Leben unserer Welpen sind vorbei

Die letzte Woche mit beiden Zwergen war noch einmal vollgepackt mit neuen Erfahrungen. Es stand der Termin für die 1. Impfung und das Chippen auf dem Programm. Da im Moment vom DRC aus, wegen der Coronapandemie, durch den Zuchtwart keine Zuchtabnahme erfolgen darf wurde die Zuchtabnahme vom Tierarzt durchgeführt. Beide Welpen waren unerschrocken. Aiven machte keinen Piep beim Chippen. Pepper protestierte kurz, aber dann gab es gleich eine Motivation zur Beruhigung. Lottes Gesundheitszustand nach der Geburt und Welpenaufzucht wurde als sehr gut bezeichnet. 
In dieser Woche hatten wir noch Besuch von Nicole Justus. Sie ist Fotografin und hat unsere Welpen Ende der siebten Woche und Ende der achten Woche fotografisch begleitet und dabei tolle Fotos gemacht. Unten sind zwei davon, links Aiven und rechts Pepper.

Am Ende der Woche hatte Aiven ein Gewicht von 7300 g und Artemis (Pepper) von 6700 g. Dann hieß es Abschied nehmen von Aiven. Er packte sein Köfferchen und fuhr mit Manuela und Rainer Kern ins Schwäbische. Die Rückmeldung ließ auch nicht lange auf sich warten. Der Kleine ist im neuen Rudel gut angekommen und hält alle ganz schön auf Trab. So soll es sein. Wir wünschen unserem Aivenbär, Kuschler, Poser, Apportierer, alles Gute in seiner neuen Welt. Ich bin mir als Züchterin sicher, er wird das Leben rocken.

0 Kommentare

Lottes 6. Geburtstag

Herzlichen Glückwunsch liebe Lotte zum 6. Geburtstag!

Ein Geburtstag wie es noch keinen gab, denn dass zwei kleine Welpen, Lottes Welpen, in der Wurfkiste liegen ist neu und dann ist auch noch Corona-Zeit, von der Hunde glücklicherweise nicht betroffen sind. Aber als Mensch merkt man in solchen Zeiten wie toll es ist wenn man Hunde oder Tiere ganz allgemein um sich hat.

Wir hoffen du hast noch viele schöne Jahre bei und mit uns und wir freuen uns sehr, dass nun auch deine Tochter mit dir und Luna bei uns ist.

0 Kommentare

Geburt Forestline A-Wurf

Am 60. Tag der Trächtigkeit von Lotte war es endlich soweit. Sie hatte einige Tage vorher schon instinktsicher Wurfhöhlen im Garten für ihre Welpen angelegt. Somit konnten wir schon ahnen, dass das Ereignis nicht mehr lange auf sich warten lässt. Freitagabend begann die Eröffnungsphase mit den üblichen Verhaltensweisen einer Hündin die kurz vor der Geburt steht. Sie begab sich an dem Abend auch tatsächlich in die bereit stehende Wurfkiste. Die Wehen setzten ein, doch es dauerte immer noch seine Zeit. Kurz vor 3 Uhr nachts kam dann endlich eine Hündin zur Welt, doch sie zeigte kein Lebenszeichen. Trotz der Hilfe von Lotte und mir, konnte der Welpe nichts ins Leben gerufen werden. Wir waren, und sind es immer noch, sehr traurig. Kurze Zeit später ging die Geburt weiter und Lottes erster Sohn wurde geboren. Wie im Lehrbuch nabelte sie den Zwerg ab und putzte ihn ausgiebig. Der kleine Rüde fand sofort die Milchquelle und schon ging es mit der Geburt weiter. Es kam eine kleine Hündin mit dem Kopf voran auf die Welt. Sie wurde auch sofort von Lotte in Empfang genommen und versorgt. Danach legte Lotte eine längere Pause ein. Als die Wehen wieder anfingen, waren diese heftiger und Lotte brauchte für die Austreibungsphase länger. Der nächste Rüde kam auch mit dem Kopf voran, doch ich konnte schon bevor er vollständig geboren war erkennen, dass die Fruchtblase bereits geplatzt war. Dieser Rüde zeigt auch kein Lebenszeichen mehr. Wir versuchten auch wieder alles um den kleinen Mann den ersten Atemzug machen zu lassen. Doch auch hier wurde unser Tun leider nicht belohnt.
Die Kleinen haben inzwischen den zweiten Tag auf Erden erlebt. Sie sind beide gesund und agil. Bei der Geburt hatte der Rüde ein Gewicht von 455 g und die Hündin 430 g. Lotte versorgt ihre Babys vorzüglich. Sie geht nur für die Erledigung der dringendsten Dinge aus der Wurfkiste. Die Babys haben nach dem ersten Tag schon ordentlich an Gewicht zugenommen.
Nach den traurigen Momenten, hoffen wir nun auf eine schöne Aufzuchtzeit mit unserem Duo.

Alles zum Wurf unter www.forestline-labradors.de

0 Kommentare

Herzlich Wilkommen!